Bunnahabhain GM Cask Strength 2009 - Altstadt-Ulm
Der Bunnahabhain Gordon & Macphail Cask Strength 2009 war plötzlich eine der Erscheinungen durch die Notes von Philipp Isringhaus. Ich hatte gerade noch die Chance, drei dieser Flaschen von meinem Importeur zu bekommen. Man konnte praktisch zuschauen, während ca. 3-5 Stunden alle Flaschen national gehamstert wurden. Aber kann man sich ja dann auch nicht entgehen lassen. Danke für den Tipp Philipp!
Whisky, Bunnahabhain, Gordon&Macphail
107558
post-template-default,single,single-post,postid-107558,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Bunnahabhain GM Cask Strength 2009

Der Bunnahabhain Gordon & Macphail Cask Strength 2009 war plötzlich eine der Erscheinungen durch die Notes von Philipp Isringhaus. Ich hatte gerade noch die Chance, drei dieser Flaschen von meinem Importeur zu bekommen. Man konnte praktisch zuschauen, während ca. 3-5 Stunden alle Flaschen national gehamstert wurden. Aber kann man sich ja dann auch nicht entgehen lassen. Danke für den Tipp Philipp!

Ich bitte zu berücksichtigen, diese Wertung ist eine reine persönliche Beschreibung meines Geschmacks, bezüglich des verköstigten Whiskys, ist und Geschmäcker eben verschieden sind. Das einzige das mich für solche Aussagen qualifiziert, ist die langjährige Liebe zu Whisky und die Suche nach „dem“ leckeren Stoff. Eine unendliche Geschichte mit schönen Meilensteinen. Ihr seid herzlich eingeladen, meine Notes zu kommentieren, ich freue mich sehr über euer Feedback.

 

Bunnahabhain Gordon & Macpahil Cask Strength 2009

  • Gordon & Macphail Cask Strength Edition
  • First Fill Sherry Hogshead
  • Cask 323-325
  • 60,5% Vol.alc
  • Islay Single Malt Whisky
  • 700ml

Aroma

Frisch geöffnet und gleich mal im Glas, die pure Neugier und das große Interesse der Whisky Gemeinde haben mich heiß auf diesen Whisky gemacht. In der Nase kommen schöne Noten von Banane an, dazu gesellt sich Früchtekompott und damit eine schöne Süße. Verwundert hat mich total, dass die 60,5% vol.Alc. überhaupt nicht in der Nase kitzeln. Der Alkohol scheint schön eingebunden. Nach längerem schnüffeln tritt noch ein wenig Apfel hervor, die gelben schönen süßen. Das dieser Tropfen von der Insel Islay stammt ist eigentlich nur am Etikett zu lesen, ich glaube erkennen kann man das bei einer Blindverkostung nicht. Aber ich kann nicht aufhören meine Nase ins Glas zu halten. Ich bin wirklich schon begeistert.

0%

Geschmack

Nach dem ersten Schluck bleibt bei mir schön immer noch die Banane, fast eine Geleebanane. Milchschokolade kommt auch noch dazu und dann eine schöne Würze, Vanille, etwas Holz und wie ich finde sein doch junges Alter. Er ist nicht mehr so zahm wie in der Nase. Unglaublich ist jedoch, dass er über 60% Prozent hat und das ist wirklich kaum schmeckbar. Der Alkohol ist perfekt im Whisky eingebunden, überhaupt nicht störend oder auffällig.

1 Tropfen Wasser auf 1cl Whisky

Das Wasser verändert diesen Bunna deutlich, die Eichennote kommt deutlicher zum Vorschein, Würze und etwas Salz. Er scheint an Komplexität zu gewinnen und wird dadurch etwas mehrschichtiger. Die Süße spielt nun nicht mehr ganz so die dominierende Rolle. Immer noch sehr lecker.

0%

Abgang

Leider ist der Abgang nicht all zu lang, er verschwindet etwas schneller als vermutet. Zurück im Gaumen bleibt wieder Süße und diese Banane und Kompott. Die Würze gesellt sich dann auch noch dazu. Der Nachgeschmack ist aber insgesamt sehr angenehm.

0%

Fazit

Der Bunnahabhain ist wirklich ein sehr leckerer Whisky. Die Frage die sich nun stellt, war der Hype, der ausgeköst wurde, gerechtfertigt?

Meiner Meinung nach, bin ich immer für gute Tipps zu haben, dieser hat sich wirklich gelohnt, denn das Preis-Leistungs Verhältnis ist sehr gut. Ein toller Whisky zu einem wirklich fairen Preis. Ich bin froh, dass ich noch über ein halbes Fläschchen im Schrank stehe habe.

0%
lars_altstadt
lars_altstadt@gmx.de
No Comments

Post A Comment